Vorstand und Beirat
Mitglieder
Ausschüsse und Beauftragte
Landesverbände
Pressemitteilungen
Satzung
Selbstdarstellung
ZMD Archiv
Tag der offenen Moschee
Kontakt

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.


Druckversion

Sonntag, 04.12.2005

04.12.05 Zentralrat bittet den Islamischen Gipfel in Mekka wegen Geiselnahme



In einem Schreiben an den Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC), Prof. Dr. Kemeleddin Ihsanoglu, bat der Zentralratsvorsitzende um Behandlung des "Entführungsfalls Osthoff" bei der am 7. – 8. Dezember 2005 in Mekka stattfindenden Gipfelkonferenz der Islamischen Staaten.

In einem an die Könige, Präsidenten und Führer der islamischen Welt gerichteten Appell bat der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Nadeem Elyas, um Intervention aller Staatsoberhäupter zur Freilassung von Frau Susanne Osthoff und ihrem Fahrer.
"Von den islamischen Führern erwartet die Welt mit Recht eine eindeutige unmissverständliche Verurteilung einer jeden Art von Gewalt, Terror und Menschenverachtung im Allgemeinen und insbesondere von solchen Taten, die im Namen des Islam verübt werden." stellte Elyas in seiner Note fest. Er appellierte an die Führer der islamischen Welt, mit ihrer Haltung "ein deutliches Signal gegen Missbrauch der friedliebenden Lehre des Islam durch Verbrecher zu setzen."

"Die langjährige Verbundenheit der muslimischen deutschen Archäologin mit dem irakischen Volk und seiner Kultur, sowie ihr humanitärer Einsatz bei der Versorgung der irakischen Bevölkerung mit Medikamenten unter großer Lebensgefahr, verdienen Anerkennung und Dankbarkeit." so Elyas weiter, "Unvergessen sollte auch die Haltung der Mehrheit des befreundeten deutschen Volkes gegen den Angriffskrieg im Irak und die Ablehnung der deutschen Regierung für die Beteiligung an diesem Krieg sein."


Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD)
Eschweiler, 4. Dezember 2005




Suche:

 

ZMD in den Medien

Suchen Sie nach dem Zentralrat bei news.google

Stellengesuch ZMD Büro Köln

Sekretär(in) für die Verwaltung des Kölner Büros des Zentralrat der Muslime in Deutschland gesucht (Halbtagsstelle). Sie sprechen deutsch, englisch und türkisch oder arabisch. Sie sind zuverlässig, stressfähig und können sich und Ihre Aufgaben gut organisieren. Sie suchen eine sinnvolle Tätigkeit zur Unterstützung des Islam in Deutschland und Europa. Bewerbung bitte per Mail an sekretariat@zentralrat.de

Sterbehilfe im Islam


Organspende


Organ- und Gewebespende aus islamischer Sicht – Von M.Z.S. Halabi

Islamische Charta

Islamische Charta
Grundsatzerklärung des
Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zur Beziehung der Muslime zum Staat und zur Gesellschaft.


Jetzt auch auf Englisch erhältlich - From now on available in English:
Islamic Charta in English

Islamische Charta auf französisch:
Charte Islamique

Islamische Charta auf türkisch: Islami Karta

Der Lehrplan (islamischer Religionsunterricht) des ZMD

- beim Sekretariat des ZMD für einen Unkostenbeitrag von 10 EUR (beizulegen in Briefmarken) bestellbar.

Copyright zentralrat.de - Impressum