Vorstand und Beirat
Mitglieder
Ausschüsse und Beauftragte
Landesverbände
Pressemitteilungen
Satzung
Selbstdarstellung
ZMD Archiv
Tag der offenen Moschee
Kontakt

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.


Druckversion

Dienstag, 31.08.2004

31.08.04 Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt Geiselnahme der beiden französischen Journalisten



Der Zentralrat der Muslime in Deutschland ist entsetzt über die Geiselnahme der beiden französischen Journalisten im Irak und über die gegen sie ausgesprochene Todesdrohung.

Im Islam gibt es keine Entschuldigung für Terror und Gewalt gegen Unschuldige.
Wer immer solche Taten verübt, findet im Islam keine Rechtfertigung.

Wir erklären uns mit dem französischen Volk solidarisch und schließen uns dem Aufruf der in Frankreich lebenden Muslime an und fordern die Geiselnehmer auf, die beiden Geiseln unverzüglich und bedingungslos freizulassen.


Mohammad Aman Hobohm
Stellvertretender Vorsitzender des ZMD

Eschweiler, 31.08.04


Suche:

 

Jetzt Spenden!


ZMD in den Medien

Suchen Sie nach dem Zentralrat bei news.google

Sterbehilfe im Islam


Organspende


Organ- und Gewebespende aus islamischer Sicht – Von M.Z.S. Halabi

Islamische Charta

Islamische Charta
Grundsatzerklärung des
Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zur Beziehung der Muslime zum Staat und zur Gesellschaft.


Jetzt auch auf Englisch erhältlich - From now on available in English:
Islamic Charta in English

Islamische Charta auf französisch:
Charte Islamique

Islamische Charta auf türkisch: Islami Karta

Der Lehrplan (islamischer Religionsunterricht) des ZMD

- beim Sekretariat des ZMD für einen Unkostenbeitrag von 10 EUR (beizulegen in Briefmarken) bestellbar.

Copyright zentralrat.de - Impressum