Vorstand und Beirat
Mitglieder
Ausschüsse und Beauftragte
Pressemitteilungen
Satzung
Selbstdarstellung
ZMD Archiv
Tag der offenen Moschee
Kontakt

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.


Druckversion

Donnerstag, 16.10.2003

16.10.03 Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland Dr. Nadeem Elyas zu 25 Jahre Pontifikat Johannes Paul II.



25 Jahre ist eine lange Zeit. Zu lang für Politiker, die mitten im öffentlichen Leben stehen und versuchen, das wahre Gesicht zu verstecken. Manch einem gelingt das nicht mal 25 Wochen lang. Wir können davon ausgehen, dass das, was heute bei Johannes Paul II. zu sehen ist, tatsächlich sein wahres Gesicht ist. Es ist ein Gesicht der Annäherung und der Versöhnung, ein Gesicht des Dialogs und des Friedens.

Vollkommenheit ist nur Gott allein vorbehalten, sagt eine islamische Weisheit. So sind Unvollkommenheiten und selbst gesetzte Grenzen bei Johannes Paul II. nicht als Makel, sondern eher als Zeichen des Menschseins zu deuten. Seine konsequente unnachgiebige Haltung verbunden mit der ihm eigenen Ehrlichkeit und Offenheit verschafft ihm “trotz allem“ Respekt.

Die Annäherung erfährt bei ihm ihre Grenzen durch Ablehnung sämtlicher Schwesternkirchen durch die Mutterkirche. Das Abendmahl will er in aller Ehrlichkeit nicht mit Nichtkatholiken teilen. Der Wille zur Versöhnung reicht bei ihm nicht dazu, sich bei den Muslimen in seinem Schuldbekenntnis “Mea culpa“ für die Kreuzzüge zu entschuldigen.

Nur eins scheint bei ihm keine Grenzen zu kennen: Der Friedenswille! Aus seinem Einsatz und seiner beinahe Selbstopferung für den Weltfrieden kann sich manch ein Politiker und manch ein Gläubiger eine Scheibe abschneiden.

Dr. Nadeem Elyas
Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD)


Eschweiler, 16.10.03



Suche:

 

ZMD in den Medien

Suchen Sie nach dem Zentralrat bei news.google

Stellengesuch ZMD Büro Köln

Sekretär(in) für die Verwaltung des Kölner Büros des Zentralrat der Muslime in Deutschland gesucht (Halbtagsstelle). Sie sprechen deutsch, englisch und türkisch oder arabisch. Sie sind zuverlässig, stressfähig und können sich und Ihre Aufgaben gut organisieren. Sie suchen eine sinnvolle Tätigkeit zur Unterstützung des Islam in Deutschland und Europa. Bewerbung bitte per Mail an sekretariat@zentralrat.de

Sterbehilfe im Islam


Organspende


Organ- und Gewebespende aus islamischer Sicht – Von M.Z.S. Halabi

Islamische Charta

Islamische Charta
Grundsatzerklärung des
Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zur Beziehung der Muslime zum Staat und zur Gesellschaft.


Jetzt auch auf Englisch erhältlich - From now on available in English:
Islamic Charta in English

Islamische Charta auf französisch:
Charte Islamique

Islamische Charta auf türkisch: Islami Karta

Der Lehrplan (islamischer Religionsunterricht) des ZMD

- beim Sekretariat des ZMD für einen Unkostenbeitrag von 10 EUR (beizulegen in Briefmarken) bestellbar.

Copyright zentralrat.de - Impressum