Vorstand und Beirat
Mitglieder
Ausschüsse und Beauftragte
Pressemitteilungen
Satzung
Selbstdarstellung
ZMD Archiv
Tag der offenen Moschee
Kontakt

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.


Druckversion

Sonntag, 16.09.2001

Kampf gegen den islamischen Extremismus



Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) begrüßt die Absicht des Bundesinnenministers, gegen den islamischen Extremismus und Radikalismus vorzugehen.

Der ZMD plädierte im April 2001 vor der Zuwanderungskommission angesichts der Pauschalverurteilung der islamischen Institutionen dafür, dass die Akte des sogenannten "islamischen Fundamentalismus" in aller Offenheit und Sachlichkeit offengelegt und konsequent gegen islamische Gruppierungen, die in Konflikt mit dem Grundgesetz und den Gesetzen geraten sind, juristisch vorgegangen wird, damit die Muslime in Deutschland und ihre islamischen Institutionen den Pauschalverdacht des "islamischen Fundamentalismus" los werden. Nur so können Behörden und Gesellschaft ein normales gesundes Verhältnis zu der breiten Masse der muslimischen Bevölkerung entwickeln und sie als gesellschaftliche und religiöse Partner gewinnen.

Die Würde der Religion gebietet ein behutsames Vorgehen mit allen islamischen Institutionen. Prinzipien der Verhältnismäßigkeit und der Rechtsstaatlichkeit müssen beachtet werden.
Bei jeder Maßnahme muss die Unantastbarkeit der Moscheen als Gotteshäuser und die Freiheit der Religionsausübung geschätzt bleiben.

Der Schutz, den die Religionsgemeinschaften im Grundgesetz genießen und der laut Artikel 137.2 Weimarer Verfassung die Vereinigungen, "die sich die gemeinschaftliche Pflege einer Weltanschauung zur Aufgabe machen" einschließt, darf in Bezug auf die Moscheevereine und die islamischen Organisationen nicht eingeschränkt werden.

Dr. Nadeem Elyas
ZMD-Vorsitzender

16.September 2001





Suche:

 

ZMD in den Medien

Suchen Sie nach dem Zentralrat bei news.google

Stellengesuch ZMD Büro Köln

Sekretär(in) für die Verwaltung des Kölner Büros des Zentralrat der Muslime in Deutschland gesucht (Halbtagsstelle). Sie sprechen deutsch, englisch und türkisch oder arabisch. Sie sind zuverlässig, stressfähig und können sich und Ihre Aufgaben gut organisieren. Sie suchen eine sinnvolle Tätigkeit zur Unterstützung des Islam in Deutschland und Europa. Bewerbung bitte per Mail an sekretariat@zentralrat.de

Sterbehilfe im Islam


Organspende


Organ- und Gewebespende aus islamischer Sicht – Von M.Z.S. Halabi

Islamische Charta

Islamische Charta
Grundsatzerklärung des
Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) zur Beziehung der Muslime zum Staat und zur Gesellschaft.


Jetzt auch auf Englisch erhältlich - From now on available in English:
Islamic Charta in English

Islamische Charta auf französisch:
Charte Islamique

Islamische Charta auf türkisch: Islami Karta

Der Lehrplan (islamischer Religionsunterricht) des ZMD

- beim Sekretariat des ZMD für einen Unkostenbeitrag von 10 EUR (beizulegen in Briefmarken) bestellbar.

Copyright zentralrat.de - Impressum