zentralrat.de - Druckdokument - Druckdatum: Donnerstag, 30.03.17
http://www.zentralrat.de/28029.php


zentralrat.de - Alle Rechte vorbehalten

Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.

Freitag, 30.09.2016


30.09.2016 ZMD zum bevorstehenden Tag der offenen Moscheen am 03.10.2016

Das Motto in diesem Jahr lautet: "Hidschra (Auswanderung) - Migration und Herausforderung als Chance"

Die meisten der 300 Moscheen des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD) und alle anderen muslimischen Religionsgemeinschaften laden Bürgerinnen und Bürger zum Tag der offenen Moschee am 03. Oktober 2016 ein. Das Motto in diesem Jahr lautet: "Hidschra (Auswanderung) - Migration und Herausforderung als Chance". „Dieses Motto soll auch als Dank und Anerkennung zu verstehen sein, weil unsere Gemeinden meist ehrenamtlich Großes in der Flüchtlingsarbeit leisten und dies oft in der Öffentlichkeit nicht entsprechend gewürdigt wurde“, sagte Aiman Mazyek heute in Berlin.

Seit Beginn des TOM (Tag der offenen Moschee) wurde dieser Tag von Millionen von Bürgern in Anspruch genommen. Auch in diesem Jahr rechnet der ZMD wieder mit über 1000 Gemeinden, die ihre Tore öffnen und über 100.000 Besuchern.

Der Vorsitzende Aiman Mazyek zieht Bilanz zum über 20 Jährigem Bestehen des TOM:

„Der Tag der offenen Moschee ist eine Erfolgsgeschichte, weil Muslime proaktiv den Dialog pflegen und fördern“ fuhr der ZMD-Vorsitzende fort. „Wir treten mit dem Tag für Verständigung, den Abbau von Vorurteilen und die Solidarität mit der Gesellschaft am Tag der deutschen Einheit ein“.

Vor dem Hintergrund der Anschläge in Dresden, die der ZMD jüngst als „politisch motivierte Terroranschläge“(siehe PM vom 28.09.2016 ) wertete, sagte Mazyek abschließend: „Wir werden uns nicht unterkriegen lassen, der Tag der Offenen Moschee wird stattfinden und wir werden jetzt erst recht für Versöhnung und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft eintreten, auch wenn sich die Extremisten nichts Sehnlicheres wünschen als dass wir damit aufhören“.

Berlin, 30.09.2016